Neubau Kraftsporthalle TuS Huchting

In Huchting, einem Stadtteil im Südwesten von Bremen, hat der Sportverein TuS Huchting 1904 e. V. mit Hilfe von Mitteln des Investitionspaktes „Soziale Integration im Quartier“ eine neue Kraftsporthalle gebaut. Die moderne rund 750 m² große Halle „Kraftwerk 04“ bedient damit einen besonderen Bedarf an Angeboten für Jugendliche und ältere Menschen aus dem Stadtteil und wird von ca. 500 Mitgliedern des Vereins genutzt. Mit der Maßnahme wurde eine zukunftsorientierte und nachhaltige Weiterentwicklung der Sportangebote im und für den Stadtteil Huchting geschaffen.

  • Ausgangssituation

    Huchting ist ein Außenstadtteil von Bremen und wird von Grün- und Freiflächen bzw. Naherholungsgebieten umgeben. Huchting ist geprägt von einer heterogenen Baustruktur. So stehen einfache Geschosswohnungsbauten (teilweise sozialer Wohnungsbau) neben freistehenden Einfamilienhäusern und Reihenhäusern. Außerdem gibt es in Huchting drei Übergangswohnheime für Geflüchtete und eine Unterkunft für jugendliche unbegleitete Geflüchtete.

    Huchting wird oftmals als „Problemstadtteil“ benannt und hat ein schlechtes Image in Bremen. Es wurde im Jahr 1999 in das Städtebauförderungsprogramm Soziale Stadt aufgenommen (2020 wurden die Programme der Städtebauförderung, darunter das Programm Soziale Stadt, in eine neue Struktur mit nunmehr 3 Programmen „Sozialer Zusammenhalt“, „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ und „Lebendige Zentren“ überführt). Im Integrierten Handlungskonzept wurde ein besonderer Bedarf an Angeboten für Kinder und Jugendliche sowie älteren Menschen festgestellt, der durch Zuzug von Geflüchteten verstärkt wurde.

    Städtebauförderung Aufnahme in das Programm Soziale Stadt 1999 / Maßnahme „Sodenmatt, Kirchhuchting“
    Lage in der Stadt Stadtrand
    Gebietstyp nach Baualter Großwohnsiedlungen, Reihen- und Einfamilienhäuser; ca. 1960-1970
    Gebietstyp nach Nutzung Wohngebiet

    Der TuS Huchting 1904 e. V. ist eine wichtige Anlaufstelle im Stadtteil und bietet diverse Breitensportangebote für alle Altersklassen. Der Verein hat rund 2.400 Mitglieder, die überwiegend im Stadtteil Huchting leben. Der TuS Huchting 1904 e. V. versteht sich als Sportverein für alle Anwohner*innen, unabhängig vom sozial-kulturellen Hintergrund. Der Verein ist für viele nicht nur ein Sportverein, sondern auch eine soziale Anlaufstelle. Das Vereinszentrum mit dreiteiliger Sporthalle, Fußballplatz, Leichtathletikfeld und weiteren Vereinsräumen liegt zentral in Huchting.  

    Die Räumlichkeiten, in denen der Kraftsport angeboten wurde und entsprechende Kurse stattfanden, wurde für die Anzahl der Mitglieder in der Kraftsportsparte zu klein. Zudem wünschten sich die Sportlerinnen und Sportler neue moderne Trainingsgeräte, die zusätzlichen Platz erforderten.

    Der TuS Huchting 1904 e. V. ist ein aktiver Partner im Stadtteil. Der Verein kooperiert mit Schulen, Kindertagesstätten und sozialen Trägern. Er nimmt an den regelmäßigen öffentlichen Treffen der Stadtteilgruppen mit dem Quartiersmanagement und Akteurinnen und Akteuren des Stadtteils teil. Dort wird nach einer Vorstellung aller Projekte über eine Förderung entschieden.

  • Maßnahme

    Durch den Neubau der Halle wurden die Raumkapazitäten für das „Kraftwerk 04“, der Kraftsportabteilung des TuS Huchting 04 e. V., erweitert. Allen interessierten Mitgliedern können nun ausreichend Angebote zur Verfügung gestellt werden. Außerdem wurde Platz für neue Kraftsporttrainingsgeräte geschaffen.

    Angrenzend an die bestehende Turnhalle und weiteren Räumlichkeiten des Vereinszentrums wurde die Leichtbauhalle mit einer Fläche von ca. 750 m² für das Kraftwerk gebaut. Dazu gehören ein Eingangsbereich, moderne Umkleideräume und ein großer, hoher Trainingsraum mit rund 480 m² Fläche. Zudem gibt es auf halber Höhe, über dem Empfang und den Umkleidekabinen eine Zwischenebene, auf dem kleinere Kurseinheiten stattfinden können. Diese ist rund 77 m² groß.

    Die Ausstattung ist modern. Dazu gehören u.a. eine Fußbodenheizung, Musikanlage, Schall absorbierende Wände und einstellbares Licht. Der Zugang zum Kraftwerk erfolgt über einen digitalen Transponder, über den die Zugangsrechte gesteuert werden. Der Empfangstresen lädt zum Verweilen ein, in der Kinderecke mit Trampolin und Bällebad können kleinere Kinder toben, während die Eltern Sport treiben.

    Investitionspakt Soziale Integration im Quartier Maßnahme „Soziale Stadt Gebiet Sodenmatt / Kirchhuchting
    Programmjahr 2017
    Durchführungszeitraum 2017 - 2018
    Kosten und Finanzierung Gesamtkosten: etwa 1,1 Mio. €
    Bundesmittel: 183.750 €
    Projektträger TuS Huchting
    Ansprechpartner

    TuS Huchting Geschäftsstelle
    Obervielander Straße 76
    28259 Bremen
    www.tus-huchting.de

  • Umsetzung

    Erste Ideen zur Erweiterung des Kraftsportangebotes gab es bereits seit 2014. Zu diesem Zeitpunkt waren die bestehenden Räumlichkeiten bereits stark ausgelastet. Erste Vorplanungen wurden vorgenommen. Planungsmittel wurden Ende 2016 beantragt. 2017 wurde der Antrag zur Baugenehmigung gestellt und bewilligt, sodass zügig mit dem Bau begonnen werden konnte. Der Bau, welcher über den Verein in privater Hand lag, ging zügig voran, sodass im April 2018 die Einweihung gefeiert werden konnte.

    Insgesamt investierte der TuS Huchting 1,1 Mio. Euro. Davon kamen 183.750 Euro über den Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier“. Neben weiteren kommunalen Förderungen wurden rund 75 % der Kosten über den Verein durch Eigenmittel und einen KfW-Kredit finanziert.

  • Weiterführende Informationen/ Links

Informationsmaterial

Mehr erfahren

Wer macht mit?

Zur Übersicht